Villas Hvar für Gesundheit und Sicherheit im Urlaub.

Erfahren Sie mehr...
Villas Hvar Hero Image

Gipfel HI. Nikolaus

Wenn Sie einen Blick auf die Karte der Insel Hvar werfen, sieht das Relief so aus, als ob die Hand eines spitzbübischen Bildhauers alle Hügel vom Feld des Stari Grad weg in Richtung Süden der Insel geschoben und eine Art Rückgrat geschaffen hätte. Um dazu noch einen dramatischen Effekt zu erzielen, rühmt sich die Südseite dieses Gebirges mit felsigen Hängen, die steil in Richtung Sveta Nedjelja abrutschen. (...)

(...) Obwohl er spitzbübisch war, wusste der Bildhauer genau, was zu tun ist. Wir stehen zu unserer Meinung, dass seine Handlungen gut geplant waren, denn sie sollten einen spektakulären Blick auf den Süden öffnen – auf Zavala, Sveta Nedjelja und noch weiter bis auf Šćedro, Korčula, Vis und zu letzt auf die dünne Linie, die das Meer und den Himmel sowohl trennt als auch verbindet. Das ist ein Belohnungsgeschenk an den neugierigen Wanderer, der den Höhen trotzte und auf den Gipfel der Insel stieg. Auf der anderen Seite blicken Sie auf Brač und Vidova Gora, dem höchsten Inselgipfel Kroatiens, während Sie im Hintergrund das Gebirge Mosor sehen können.

Der Hl. Nikolaus befindet sich 626 m über dem Meeresspiegel und ist damit der höchste Gipfel der Insel Hvar. Er ist Teil einer Bergkette, deren höchste Gipfel sich von Zavala bis Sveta Nedjelja erstrecken. Nördlich des Gipfels Hl. Nikolaus liegt Svirče, südlich davon Sveta Nedjelja. Es handelt sich um den dritthöchsten Inselgipfel in Kroatien, übertroffen nur von Vidova Gora auf Brač und Sis auf Cres.

Die Besteigung des Gipfels Hl. Nikolaus ist keine besondere Herausforderung. Fachlich ausgedrückt: Der Aufstieg hat den Schwierigkeitsgrad K2T. Man kann es aber auch einfacher sagen: Der körperliche Schwierigkeitsgrad ist beim Aufstieg moderat (500 – 1000 m Höhe, K2), während der technische Schwierigkeitsgrad gering ist (Einsetzung von Händen oder Hilfsmittel nicht erforderlich, T1). [1] 

Den Gipfel können Sie von drei Seiten erreichen: von Dol, Svirče oder Sveta Nedjelja. Wenn Sie von Dol oder Svirče aus loswandern, benötigen Sie etwas mehr als 2 Stunden. Der Aufstieg von Sveta Nedjelja ist der kürzeste (er dauert ungefähr anderthalb Stunden). Er ist aber auch der steilste und damit der herausforderndste. Sobald Sie den Gipfel erobert haben, finden Sie in einer Wanderer Box auf der Ostseite der Kapelle den Gipfelstempel, während sich der Metallstempel an der Wand der Kapelle befindet. Zwei Kisten mit Gipfelbüchern befinden sich an der Ostseite der Kapelle des hl. Nikolaus.

Wir haben eine gute Nachricht für diejenigen, die die Freude am Wandern auslassen, aber den spektakulären Ausblick nicht verpassen möchten: Sie können den Gipfel tatsächlich auch mit Auto erreichen. Nehmen Sie einfach die Schotterstraße, die von Dol führt, oder die Straße, die in der Nähe der südlichen Seite des Tunnels anfängt, auf der neuen Straße, die Stari Grad und Hvar verbindet. Beide Straßen führen zum Pass, der eine Stunde zu Fuß vom Gipfel entfernt ist. Von diesem Punkt aus können Sie den Gipfel Hl. Nikolaus ziemlich gut sehen. Ein markierter Weg führt nach oben. Die erste Einrichtung auf dem Weg nach oben ist ein kleiner Feuerwachturm, gefolgt von einem weißen Steinkreuz und schließlich der Kapelle des hl. Nikolaus. Das Steinkreuz wurde 1998 errichtet, anlässlich des 850-jährigen Jubiläums der Diözese Brač – Hvar – Vis (das wird auf dem Schild neben dem Kreuz noch näher erklärt).

Die dem hl. Nikolaus geweihte Steinkapelle ist ein einfaches Gebäude mit einem Satteldach. In Dokumenten wurde sie als "De Monte" oder "od brda / von Berg" bezeichnet. Die Kapelle wurde Ende des 15. Jahrhunderts von den Einwohnern von Vrbanj und Svirče mithilfe von Schiffseignern aus Vrboska gebaut. Der Geschichte nach war selbst Matija Ivanić, Anführer des Hvarer Aufstands und Rockstar der Inselgeschichte, am Bau der Kapelle beteiligt. Sie wurde mehrmals durch Blitzeinschläge beschädigt (eigentlich kein Wunder, wenn man die Lage bedenkt) und jedes Mal wieder aufgebaut.

In den alten Zeiten gehörten die Anwesen von Sveta Nedjelja dem Volk von Svirče. Im Winter zogen sich die Menschen in die Berge zu den Rinderfarmen zurück. Der Großteil der Bevölkerung bestand aus Seeleuten und Fischern. Es ist also kein Wunder, dass die Kapelle auf dem Gipfel gerade dem hl. Nikolaus gewidmet wurde. Der Kult vom hl. Nikolaus verbreitete sich entlang der Adriaküste, nachdem seine Gebeine im 11. Jahrhundert von der Provinzkirche Mira nach Bari in Italien verlegt wurden. Aus dieser Zeit gibt es mehrere Kirchen und Kapellen, die sich auf den hl. Nikolaus beziehen. Der Legende nach ist der hl. Nikolaus der Schutzpatron der Seefahrer, Reisenden und Kinder und genau deswegen ist dieser Ort perfekt für die Kapelle des hl. Nikolaus. Auf diese Weise hat er nämlich einen Überblick über alle See- und Festlandwege. Außerdem können Seeleute in Schwierigkeiten das "Büro" des hl. Nikolaus leicht erkennen, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, seine Aufmerksamkeit zu erzielen und seine Barmherzigkeit zu erfahren.

Der hl. Nikolaus ist für viele Wunder bekannt. Er erweckte die Toten wieder zum Leben, half armen Mädchen zu heiraten, rettete Schiffe, die auf hoher See in Gefahr gerieten ... Die Liste seiner Wunder ist beeindruckend. Der Geschichte nach, befürchteten die Einwohner von Sveta Nedjelja in den 60er Jahren, dass die Statue des hl. Nikolaus aus der Kapelle auf dem Gipfel zerstört oder beschädigt werden konnte (aufgrund ähnlicher Erfahrungen in anderen Inselkapellen). Daher nahmen sie die Statue mit ins Dorf, um sie zu schützen. Der Heilige war darüber angeblich nicht sehr erfreut und schickte einen Hagelschlag auf das Dorf. Da hier Oliven und Wein als Hauptkulturen angebaut werden, hätten weitere Hagelsturme eine Katastrophe bedeutet. Glücklicherweise erkannten die Einwohner von Sveta Nedjelja schnell seinen Hinweis und brachten seine Statue in einer feierlichen Prozession in die Kapelle zurück. Wie ein Wunder hörte es auf, zu hageln, und das Leben ging größtenteils ungestört weiter.

Wir versprechen Ihnen, dass dieser Hvarer Olymp Ihrer Zeit wert ist, und wir stehen dazu. Um es schmackhafter zu machen und alle Sinne einzubeziehen, finden Sie in der Nähe des Gipfels ein idyllisches, lokales Restaurant, in dem Sie vor und /oder nach Ihrer großen Hvarer Herausforderung gemütlich speisen können ...

PS: Haben Sie Lust, wieder zurück zur Natur zu kehren? Wenn Sie mehr über die Heilkräuter von Hvar oder die Herstellung von natürlichen Cremes und Mazerationen von einheimischen Pflanzen erfahren möchten, machen Sie mit uns einen lehrreichen Spaziergang zum Gipfel Hl. Nikolaus einer anderen Art. Dazu gibt es auch einen thematischen Workshop. Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns unter info@villashvar.com oder rufen Sie den Villas Hvar Concierge Dalibor unter der Handynummer +385918957733 an.

[1]        Schwierigkeitsgrad: K2 - T1

             Fitness Schwierigkeitsgrad:

             K1 - leicht (< 500 m)

             K2 - mäßig (500 – 1000 m)

             K3 - schwierig (1000 – 1300 m)

             K4 - sehr schwierig ( > 1300 m)

             Technischer Schwierigkeitsgrad:

             T1 - leicht (ohne Verwendung von Händen und Hilfsmittel)

             T2 - mäßig (gelegentliche Verwendung von Händen zum leichten Klettern)

             T3 - schwierig (gelegentliches Klettern mithilfe von Händen und Verwendung von Hilfsmitteln – Via ferrata; gelegentlicher Einsatz von Steigeisen und Eispickeln im Winter)

             T4 - sehr schwierig (längere und komplexere Wege; ständiger Einsatz von Steigeisen und Eispickeln im Winter)

Villas Hvar Hero Image

Ferienhaus Taygete

Sv. Nikola, Schlafplätze 6 von: 0.00

Es gibt keinen besseren Namen für diesen unglaublichen Ort unter der Sonne als den einer Bergnymphe. Das Ferienhaus Taygete befindet sich auf dem höchsten Gipfel der Insel Hvar, einem Ort mit erstaunlich sauberer und feiner Energie, wo Feen und Elfen Tag für Tag tanzen und Zwerge in den Kiefern wohnen. Glauben Sie uns nicht? Überzeugen Sie sich selbst!

Erfahren Sie mehr