Villas Hvar für Gesundheit und Sicherheit im Urlaub.

Erfahren Sie mehr...
Villas Hvar Hero Image

Stadt Vrboska

Die Wirtschaft der heutigen Dörfer Vrbanj, Svirče, Vrisnik und Pitve beruhte bis zum 15. Jahrhundert auf Landwirtschaft. Zu dieser Zeit wurde auch die Fischerei immer lukrativer, sodass die Menschen in diesen Dörfern beschlossen haben, Häfen zu errichten, die für diese Industrie unerlässlich sind. Und das ist die Geschichte von Vrboska.

Die Bewohner von Vrbanj, Gründer von Vrboska, waren aber nicht die Ersten, die die Bedeutung dieses Hafens erkannten, der vor allen Winden perfekt geschützt ist und über ein außerordentliches landwirtschaftliches Potenzial dank der fruchtbaren Felder im Hinterland von Stari Grad verfügt. Es wäre ziemlich seltsam gewesen, wenn die raffinierten alten Römer diese Vorteile nicht erkannt hätten. In der Gegend von Vrboska wurden viele antike Keramikstücke gefunden und wir wissen, dass sich in der Umgebung des Hafens mehrere Villae rusticae befanden. Die größte der Villen war vom 2. bis zum 6. Jahrhundert ununterbrochen bewohnt.

Vrboska hat sich zu einem der sichersten Häfen der Adria entwickelt, der 1,5 Seemeilen lang ist und an einen Fjord erinnert. Der alte Stadtkern befindet sich auf der Südseite der Bucht. Heute ist Vrboska „die kleinste Stadt der Insel“ mit etwa 500 Seelen.

Durch die Stadt fließt ein Kanal und über ihm liegen zahlreiche Brücken und darum wird Vrboska auch „Kleines Venedig“ genannt. Ein schöner Name, der leider die Aufmerksamkeit von der fantastischen Essenz von Vrboska auf ihre sanfte und romantische Oberfläche lenkt. Wir finden diesen Vergleich für überflüssig: Vrboska hat ihre eigenen authentischen Geschichten mit Großbildleinwandpotenzial. Wenn jemand beschließen würde, eine dieser Geschichten zu verfilmen, wäre unser Favorit die Fehde zweier Bruderschaften. Aber dazu kommen wir noch.

Sie kennen jetzt also die Rolle des Domizildorfs Vrbanj bei der Gründung von Vrboska. Die Siedler waren recht erfolgreiche Fischer. Sie salzten Fisch und verkauften ihn in Venedig und in anderen Teilen der Venezianischen Republik. Viel Geld war im Spiel und wie es normalerweise passiert, entwickelte sich daraus eine blühende Kultur.

Die zwei wichtigsten architektonischen Wahrzeichen und Zeugen des Wohlbefindens in Vrboska sind die Festungskirche der hl. Maria von Barmherzigkeit und die Kirche des hl. Laurentius.

Es folgen einige Worte über die Festungskirche, die der hl. Maria geweiht ist. Früher stand dort eine kleinere Kirche mit dem gleichen Namen, erbaut von den Menschen, die sich in Vrboska niederließen. Aufgrund der häufigen Angriffe der Türken und Venezianer beschlossen die Einwohner von Vrboska, eine Festung zu bauen. Im Jahre 1571, nach einem der türkischen Überfälle bei dem Vrboska niederbrannte, begann der Bau der Kirche in ihrer heutigen Form und dauerte bis 1579. Die Kirche ist relativ klein, mit dicken Mauern und einer Schießscharte. Vor der Fassade befindet sich eine steinerne, spitze Bastion mit glatten Schieferwänden. Gleichzeitig wurde an der Nordseite der Bucht der Beobachtungsposten „Kaštilac“ errichtet. Man konnte so den gesamten Kanal von Hvar überwachen und die Bevölkerung von Vrboska rechtzeitig benachrichtigen: Bei einem Angriff würde Feuer im Beobachtungsposten aufleuchten, und alle Bewohner hätten Zeit, sich in der Festungskirche zu verstecken. Ziemlich cool, nicht wahr?

Kommen wir nun zum Film.

Im 16. Jahrhundert teilten sich die Siedler aus Vrbanj in zwei Bruderschaften auf. Eine Bruderschaft bestand aus denjenigen, die innerhalb des Wohnsitzes Vrbanj blieben und für die Messen einen Pfarrer aus Vrbanj haben wollten. Sie versammelten sich in der Festungskirche. Der Rest, also die "Rebellen", waren diejenigen, die wollten, dass Vrboska von Vrbanj unabhängig wird. Sie bauten ihre eigene Kirche, die Kirche des hl. Laurentius, die nur wenige Schritte von der Festungskirche entfernt ist. Die Kirche des hl. Laurentius war in ihrer ursprünglichen Größe etwas kleiner und schmaler als heute, und ihre Größenveränderung ist an der Fassade sichtbar. Die heutige Form der Kirche verdankt sie der Barockzeit.

Aber zurück zu den Bruderschaften... Die Fehde der beiden Bruderschaften wurde mit der Zeit immer heftiger. Sie forderten jeweils mehr Zuständigkeit und größere Privilegien und ihr Kampf, führte dazu, dass Gott selbst Trauer verspürte: Im Jahr 1614 weinte das Heilige Kreuz. Dieses Ereignis wird auch heute noch am ersten Freitag im März gefeiert. Daher auch der Name des Feiertags, März-Freitag (Maraški petak).

Wenn Sie uns fragen, handelt es sich hier um eine epische Erzählung. Wenn Sie sich wünschen, dass Ihr Film kommerziellen Erfolg erzielt, fügen Sie eine leidenschaftliche Liebesgeschichte hinzu, das Mädchen und der Junge natürlich auf gegenüberliegenden Seiten. Somit ist ein Blockbuster garantiert.

Die Kirche des hl. Laurentius versteckt sehr wertvolle Kunstwerke, die ironischerweise teilweise der Festungskirche angehörten. Sie mussten jedoch wegen der verheerenden Feuchtigkeit, von der die Festungskirche betroffen wurde, verlegt werden. Um nicht zu sehr ins Detail zu gehen, werden wir nur die Namen Veronese und Bassano erwähnen. Sapienti sat oder genug für den Verständigen!

Wir werden einige Jahrhunderte überspringen, was nicht bedeutet, dass wir nicht wissen, was damals passiert ist. Au contraire!

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war Vrboska eine blühende Landwirtschafts- und Fischerstadt mit einer Sardinenfabrik, die 200 Arbeiter beschäftigte, einer Holzschiffswerft und einer regelmäßigen Verbindung nach Split und zur Insel Brač. Außerdem gab es ein Hotel, mehrere Fischereigruppen, ein Kulturzentrum und eine medizinische Klinik. Erwähnenswert ist auch die Olivenölfabrik, in die von 1910 bis 1930 alle Oliven aus Norddalmatien zur Verarbeitung gebracht wurden. Es wird gesagt, die sozialistische Planwirtschaft habe den Fortschritt dieser charmanten Stadt behindert.

Heute sieht es so aus: Die Sardinenfabrik wurde geschlossen und es gibt jeden Tag weniger Fischer. Es scheint so, als ob mit der Eröffnung des Fischereimuseums im Jahr 1972 die Fischerei Teil der Vergangenheit wurde. Die Olivenölfabrik in Vrboska ist auch geschlossen. Die Werft existiert immer noch, macht aber keine Schiffe. Vrboska hat sich verändert. In gewisser Weise zum Besseren. Aber wir schwärmen nostalgisch von vergangenen Jahrhunderten, als die Menschen bescheidener und einfacher waren. Die Menschen haben sich heute dem Tourismus und der Hotellerie zugewandt. Im Sommer ist der lebhafteste Teil von Vrboska definitiv die ACI Marina.

In der ruhigen und entspannenden Vrboska finden Sie zahlreiche Restaurants und Cafés. Wir empfehlen Ihnen, einen hervorragenden Ort namens Pinjata zu besuchen, der sich im Zentrum der Stadt in der Nähe der Festungskirche der hl. Maria von Barmherzigkeit befindet. Die Taverne & Weinstube Pinjata ist ein wunderschön dekorierter Ort mit der authentischen Atmosphäre einer traditionellen dalmatinischen "Konoba". Dort können Sie die lokalen Rebsorten kennenlernen, ausgezeichnete lokale Weine und köstliche Speisen kosten, wie z. B. den dalmatinischen Schinken, Ziegenkäse in Olivenöl, Fischpastete, gesalzene Sardellen usw.

Die Menschen in Vrboska verrichten immer noch etwas landwirtschaftliche Arbeit. Die Hauptkulturen sind Oliven und Weinreben. Sie müssen einfach die Früchte der Arbeit dieser fleißigen, freundlichen Menschen kosten. Wenn Sie die Insel Hvar ohne Auto erkunden möchten, ist Vrboska ein guter Ort, um Ihren Anker buchstäblich und metaphorisch zu werfen. Von hier aus können Sie leicht durch das antike Land nach Stari Grad kommen: entweder Sie machen einen Spaziergang oder fahren mit dem Fahrrad. Es gibt auch eine asphaltierte Straße, die durch Vitarnja entlang des Meeres nach Jelsa führt. Vrbanj und Svirče liegen ebenfalls in der Nähe. Abgesehen davon hat Vrboska viele schöne Strände in ihrer Umgebung.

Wie erreicht man Vrboska?

Nehmen Sie eine Fähre von Split nach Stari Grad oder einen Katamaran nach Jelsa und dann einen Bus oder ein Auto nach Vrboska, die auf dem halben Weg zwischen Jelsa und Stari Grad liegt. Falls Sie nicht mit dem Auto angereist sind, aber fahren möchten, sind Sie bei uns richtig. Nebenbei bemerkt, Vrboska befindet sich in der Nähe des Strandes Zlatni Rat in Bol auf der Insel Brač. Wenn Sie also schöne Strände genießen wollen, empfehlen wir einen Tagesausflug nach Brač.

Hinweis: Dieser Text ist nur eine Einführung in die großartige Welt von Vrboska. Wenn Sie in Vrboska spazieren, werden Sie schockiert feststellen, dass wir einige sehr interessante Details ausgelassen haben. Selbst wenn es absichtlich ist, nimmt es uns nicht übel. In dieser charmanten Stadt gibt es nämlich noch einiges an Interessantem zu sehen und leider nicht genug Platz für Worte.

Villas Hvar Hero Image

Ferienhaus Auxo

Vrboska, Schlafplätze 5 von: 0.00

Unser luxuriöses Ferienhaus Auxo ist eine unwiderstehliche Mischung aus Altem und Neuem, Warmem und Kaltem, Romantischem und Gemütlichem. Mit seinem modernen Interieur und seinem traditionellen Äußeren, einschließlich eines privaten Swimmingpools, ist Auxo der perfekte Ort für ein wundervolles Urlaubserlebnis.

Erfahren Sie mehr