Villas Hvar Hero Image

Stadt Stari Grad

Ohne Zweifel ist die Stadt Stari Grad etwas Besonderes. Die spezifische Kombination historischer Ereignisse, die den Ort mitgeprägt haben, sowie konkrete Zeugnisse der turbulenten Vergangenheit, machen diese Stadt so einzigartig und anders als alle anderen Orte weltweit. Man sagt, wenn eine Seele unsere Welt verlässt, hinterlässt sie etwas, eine Form von Energie oder Geist. In Stari Grad spüren Sie auf Schritt und Tritt den Geist der Vergangenheit. Wenn Sie sehr aufmerksam und mit offenem Herzen zuhören, wird Ihnen jeder Stein eine interessante Geschichte erzählen.

Die Stadt Stari Grad war auch in der Vergangenheit ein ziemlich beliebter Ort, man könnte sagen, sie war ein „guter Fang“ und viele Leute wollten ein Stück davon haben.

Illyrer, Griechen, Römer, Slawen, Venezianer, Türken, Österreicher und Ungarn, alle waren hier, auf diesem schönen Fleckchen Erde, dass sich direkt unter der warmen mediterranen Sonne befindet. Einige brachten Fortschritt, andere Zerstörung, aber alle ließen etwas zurück. Ihre Spuren sind immer noch auf den Umrissen der Stadt zu sehen: in den Denkmälern, in der mehr oder weniger bescheidenen Wohnarchitektur, auf Straßen und Plätzen.

Einige Orte haben dennoch eine etwas stärkere Aura als andere.

Eine der Hauptattraktionen der Stadt ist die Ebene von Stari Grad, auch bekannt als Ager oder Hora. Griechische Kolonisten von der Insel Paros gründeten im Jahre 384 v. Chr. an der Stelle des heutigen Stari Grad eine Polis (unabhängiger Stadtstaat) und nannten sie Pharos.

Wahrscheinlich hat man gerade wegen des äußerst fruchtbaren Hinterlandes an diesem bestimmten Ort eine Polis gegründet.

Was von den Griechen bis heute übrig blieb, ist die Aufteilung des Feldes mit seinen Wegen. In der Tat stellt die Ebene von Stari Grad den am besten erhaltenen Katasterplan im gesamten Mittelmeerraum dar und ist daher seit 2008 UNESCO-Weltkulturerbe.

Die Polis befand sich wahrscheinlich auch wegen der perfekt geschützten, 5 Seemeilen tiefen Bucht im westlichen Teil der Insel. Dieselbe Qualität wird auch heute noch erkannt, weshalb die Stadt Stari Grad zu einem beliebten nautischen Reiseziel für all diejenigen geworden ist, die das Motto „sehen und gesehen werden“ nicht interessiert, das für Hvar, die Hauptstadt der Insel, so typisch ist.

Ein absolutes „Muss“ ist auch die Kirche des hl. Johannes. Die Einwohner von Stari Grad deklarierten sich im 5. Jahrhundert als Christen und bauten eine Kirche an derselben Stelle, an der heute die Johannes-Kirche steht. Die herausragende Version der Kirche wurde jedoch im 6. Jahrhundert erbaut, als die Doppelbasilika zusammen mit der Taufkapelle und einigen Zusatzeinrichtungen errichtet wurde. Die Funde dieses architektonischen Bauwerks mit seinen Ruinen und frühchristlichen Mosaiken sind heute noch innerhalb der Johannes-Kirche und in ihrer Umgebung zu sehen.

Die Krönung von Stari Grad, zumindest wenn wir über Denkmäler und Architektur sprechen, ist der Palast Tvrdalj mit seinem Fischteich und Garten. Es handelt sich sicherlich um den romantischsten von Menschenhand geschaffenen Ort in Stari Grad.

Der Komplex stammt aus dem 15. Jahrhundert und er beruht auf der Idee des Renaissancedichters, Gelehrten und Architekten Petar Hektorović. „Tvrdalj“ steht für seine humanistische Lebensphilosophie, die auf Stein übertragen wurde. Es sollte ein Zufluchtsort für Fische, Vögel, Pflanzen und Menschen, also alle Geschöpfe Gottes, dienen. Es handelt sich um eine auf Freizeit und Verteidigung ausgerichtete architektonische Struktur, was zu der besonderen Form einer befestigten Renaissance-Freizeitvilla führte. Die Villa besteht aus einem Wohngebiet und einem Salzwasser-Fischteich mit Veranda und Garten. Der gesamte Komplex ist dem „Schöpfer aller Dinge“ gewidmet – Omnium Conditori.

Hektorović ist jedoch in erster Linie ein Dichter. Sein wichtigstes Werk ist „Ribanje i ribarsko prigovaranje“ (Fischerei und die Dialoge von Fischern). Es ist ein pastorales und erzählerisches Gedicht, in dem Hektorović seine dreitägige Reise von Hvar zu den Inseln Brač und Šolta beschreibt, auf der er von Fischern begleitet wird. Es ist der erste kroatische Reisebericht in Versen.

Wir empfehlen Ihnen auch die Pfarrkirche des hl. Stephan und das Dominikanerkloster des hl. Peter zu besuchen. Innerhalb des Klosters gibt es eine kleine, aber keineswegs bescheidene Kunstsammlung, die einige der größten Schätze von Stari Grad versteckt, wie etwa das Gemälde „Beweinung Christi“ des berühmten Renaissance-Malers Jacopo Tintoretto.

Auf jeden Fall sollten Sie auch Škor besuchen, einen der schönsten kleinen Barockplätze im Mittelmeerraum.

Andere versteckte Juwelen der Stadt Stari Grad lassen wir Sie selbst entdecken...

Eine ereignisreiche Geschichte, zahlreiche Kirchen, Museen und reizende kleine Kunstgalerien (wie „Maya Con Dios“ oder „Fantazam“) machen diese Stadt zu einem beliebten Zielort für Künstler sowie Kultur- und Geschichtsbegeisterte. Wenn auch Sie dazu gehören, müssen Sie unbedingt den Palast Biankini besuchen. Im Inneren des Palastes gibt es eine umfangreiche maritime, ethnografische und archäologische Sammlung sowie die Kunstsammlung von Juraj Plančić.

Juraj Plančić war ein Maler, der in Stari Grad geboren und in Split, Zagreb und Paris ausgebildet wurde. Er ist leider schon im Alter von 30 Jahren an Tuberkulose in Paris verstorben. Obwohl Paris einen offensichtlichen Einfluss auf seine Arbeit übte, ist in seinen Werken auch die Lebensfreude der mediterranen Atmosphäre, typisch für Stari Grad, sehr präsent.

Es gibt zahlreiche Cafés und ein gutes gastronomisches Angebot im Meer von Restaurants mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Was die Gastronomie angeht, möchten wir Ihnen „Pinetta“, ein tolles Restaurant in der Altstadt, sowie das charmante „Antika“ ans Herz legen. Preiswerte Mahlzeiten in gemütlicher Atmosphäre bekommen Sie im Restaurant / Pizzeria „Marko“ oder im belebten Bistro „Kod Damira“. Wenn Sie ein Abendessen am Meer in der Altstadt bevorzugen, ist das Restaurant „Kod barba Luke“ eine tolle Wahl, und falls Sie dazu noch eine romantische Atmosphäre genießen möchten, besuchen Sie das Restaurant „Eremitaž“.

Sie müssen einfach auch den außerordentlichen lokal hergestellten Honig, den traditionellen Keks Paprenjak und den überraschend leckeren Lavendelkuchen kosten.

Versäumen Sie es nicht, das lokale Olivenöl und einen erfrischenden, hochwertigen Weißwein wie zum Beispiel den respektablen Bogdanuša oder aromatischen Pošip zu kosten. Beide stammen von Weinbergen aus der schon erwähnten Ebene von Stari Grad.

Der Winzer Pavino aus Stari Grad ist berühmt für seine biodynamische Methode der Weinherstellung. Er verwendet ausschließlich Trauben aus den Weinbergen von Ager. Seine Weißweine, Sorte Bogdanuša sowie seine Rotweine, Plavac und Merlot, sind das wesentliche Element des lokalen Weinangebots. Durch die Weinreben wurde uns zugeflüstert, dass sein Merlot der Beste ist.

Da wir über die Sorten Bogdanuša und Pošip sprechen, müssen wir auch den Wein Bogdanjuša 2012 von Carić erwähnen, der 2013 beim Internationalen Weinwettbewerb von Balkan eine Silbermedaille gewann, sowie den Zlatan Pošip von Plenković, der bei einem der renommiertesten Wettbewerbe weltweit, Decanter World Wine Awards, zahlreiche Medaillen gewann.

Die Stadt Stari Grad ist nicht nur für Kultur- und Geschichtsliebhaber ein großartiger Ort, sondern auch für Taucher, Radfahrer, Angler, leidenschaftliche Wanderer und alle, die ein wunderschönes, ruhiges und entspannendes Ambiente genießen möchten.

Wenn Sie sportbegeistert sind, insbesondere wenn Sie gern schwimmen, wählen Sie Ihren Reisetermin sorgfältig aus, damit Sie am Faros Marathon, einem internationalen Schwimmwettbewerb, teilnehmen können. Er findet schon seit 1975 traditionell Ende August statt.

Zu den Stränden in der Stadt kommen Sie in nur wenigen Minuten zu Fuß. Die etwas abgeschiedenen Strände sind in 10 bis 15 Minuten mit dem Auto erreichbar. Sie können entweder ein Auto oder ein Boot nehmen: Wir empfehlen eine Bootsfahrt, da so die Fahrt selbst zu einer beeindruckenden Erfahrung wird. Genießen Sie die Naturschönheiten mit allen Sinnen: fliegende Möwen, tiefblaues Meer, grüne Kiefern und mediterrane Düfte. So wird Ihr Urlaub zu einem entspannenden, einzigartigen und unvergesslichen Erlebnis.

Villas Hvar Hero Image

Villa Achelois

Stari Grad, Schlafplätze 10 von: €1.120

Achelois ist eine geräumige zweistöckige, alte Villa, die neu restauriert wurde. Sie respektiert die Tradition und dennoch ist sie komfortabel und zeitgemäß. Stilisiertes Interieur, charmante Terrasse mit Blick auf die lebhafte Bucht und ein wunderschöner mediterraner Garten – was für eine perfekte und angenehme Villa für einen perfekten und angenehmen Urlaub.

Erfahren Sie mehr